road2RAAM

Der Weg zum RACE ACROSS AMERICA

Nach dem RAAM ist vor dem RAAM

Eigentlich kommt immer alles anders als geplant, dies war auch im Sommer 2019 so. Die Idee war das ich das team4RAAM als Mechaniker begleiten sollte, wurde dann aber neun Wochen vor dem Start zum Fahrer. Mit meinem Trainer an meiner Seite schafften wir das Unmögliche und machten mich wieder fit für das RAAM.

Bei sengender Hitze, in tiefster Nacht und Hagel haben wir  zusammen alles gegeben. Das Ergebnis: In 8 Tagen, 0 Stunden und 16 Minuten haben wir die rund 4'800 Kilometer gemeistert. 

An dieser Stelle bedanke ich mich für die grosszügigen Spenden und die kompromisslose Unterstützung jedes einzelnen Sponsors und Teammitgliedes. 

Nun ist mit dieser Erfahrung der Wunsch gekommen, dieses Rennen noch einmal erleben zu dürfen. Dies mal aber etwas anders... 

Neben der Familie und dem Job lebe ich für den Radsport, und diese Passion jeden Tag.


powered by: